Absicherung von Ausfallrisiken

durch Dokumentengeschäfte und Garantien

Egal ob Import oder Export, ein über die Bank abgewickeltes Dokumentengeschäft schafft Vertrauen zwischen den Handelspartnern. Exporteure sichern sich durch Dokumentengeschäfte gegen Ausfallrisiken ab, Importeure sichern ihre Liquidität bis zur Übergabe der Waren oder Dienstleistungen ihre Liquidität.

Ob Akkreditiv, Dokumenteninkasso oder Garantie, gemeinsam mit unseren Spezialisten finden Sie die passende Lösung zur Absicherung von Ausfallrisiken für Ihren Außenhandel. Wir beraten Sie gerne !

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der Ihnen zur Verfügung stehenden Absicherungsmöglichkeiten.

Vorauskasse/Anzahlung (Advance Payment/Down Payment)

Der Käufer zahlt den Kaufpreis vollständig (Vorauskasse) oder teilweise (Anzahlung) vor Produktion bzw. Lieferung und/oder Leistung.

Bei der Vorkasse erhält der Verkäufer den vollen Kaufpreis vor Produktion bzw. Lieferung und/oder Leistung. Dies schont die Liquidität und ggf. die Kreditlinie des Verkäufers. Die Vorauskasse kann beispielsweise für Einkäufe und die Produktion genutzt werden.

Bei der Anzahlung erhält der Verkäufer einen Teil des Kaufpreises vor Produktion bzw. Lieferung und/oder Leistung. Der verbleibende Kaufpreisanteil wird später bezahlt. In der Praxis sind Kombinationen aus Anzahlung und Akkreditiv üblich.

Zahlungsgarantie (Payment Guarantee)

Die Zahlungsgarantie sichert den Anspruch des Verkäufers auf Zahlung des Kaufpreises durch den Käufer ab. Bei der Zahlungsgarantie entspricht der Betrag in der Regel dem Wert der Lieferung und/oder Leistung.

Exportakkreditiv (Export Letter of Credit (L/C)

Der Käufer beauftragt seine Bank, ein unwiderrufliches Akkreditiv zur Zahlungssicherheit zugunsten des Verkäufers zu eröffnen. Die eröffnende Bank im Ausland sowie die ggf. bestätigende Genossenschaftsbank sichern dem Verkäufer die Bezahlung ab.

Die Zahlung der Lieferung und/oder Leistung an den Verkäufer erfolgt bei Einreichung und Übereinstimmung der Dokumente mit dem Exportakkreditiv (akkreditivkonforme Dokumente) durch die Bank des Käufers im Ausland.

Bei einer zusätzlichen Bestätigung des Exportakkreditivs über die Genossenschaftsbank erfolgt die Zahlung an den Verkäufer nach Einreichung und Prüfung akkreditivkonformer Dokumente durch die Genossenschaftsbank im Inland. Damit werden für den Verkäufer das wirtschaftliche Risiko der Auslandsbank und politische Länderrisiken reduziert.

Exportinkasso (Documents against Payment or Acceptance)

Bei einem Exportinkasso legen wir als Bank des Verkäufers die Dokumente, die die Ware begleiten, der Bank des Käufers im Ausland mit einem Inkassoauftrag vor.

Der Verkäufer erhält damit die Möglichkeit, sein Auslandsgeschäft auf Treuhandbasis abzuwickeln und die Sicherheit, dass seine Exportdokumente dem Käufer erst dann ausgehändigt werden, wenn der Kaufpreis bezahlt oder eine Tratte (Wechsel) durch den Käufer akzeptiert wurde.

Bietungsgarantie (Bid Bond)

Der Bieter/Verkäufer beauftragt die Eröffnung der Bietungsgarantie über uns zu Gunsten der ausschreibenden Stelle (Käufer).

Der Bieter/Verkäufer unterstreicht mit der Bietungsgarantie die Ernsthaftigkeit seines Angebotes. Bekommt ein Bieter den Zuschlag und zieht - aus welchen Gründen auch immer - sein Angebot zurück, erhält die ausschreibende Stelle durch die Inanspruchnahme der Bietungsgarantie einen Ausgleich für den ihr dadurch entstehenden Schaden.

Anzahlungsgarantie (Advance Payment Guarantee)

Der Verkäufer beauftragt die Eröffnung der Anzahlungsgarantie über uns zu Gunsten des Käufers.

Mit der Anzahlungsgarantie sichert der Käufer die Rückerstattung seiner geleisteten Anzahlung ab, falls der Verkäufer die vereinbarte Lieferung und/oder Leistung nicht erbringt.

Vertragserfüllungsgarantie (Perfomance Bond)

Der Verkäufer beauftragt die Eröffnung der Vertragserfüllungsgarantie über uns zu Gunsten des Käufers.

Der Käufer sichert sich mit der Vertragserfüllungsgarantie gegen das Risiko ab, dass der Verkäufer seine vertraglichen Verpflichtungen nicht vertragsgemäß erbringt.

Gewährleistungsgarantie (Warranty Bond)

Der Verkäufer beauftragt die Eröffnung der Gewährleistungsgarantie über uns zu Gunsten des Käufers.

Der Käufer sichert mit der Gewährleistungsgarantie die Durchsetzung seiner Ansprüche bei Mängeln (z.B. Qualität, Beschaffenheit) der erhaltenen Ware und/oder Leistung ab.

Die Gewährleistungsgarantie gibt dem Käufer die Möglichkeit, durch Inanspruchnahme der Garantie seinen etwaigen Anspruch auf Minderung des Kaufpreises und/oder Ersatz des ihm entstandenen Schadens durchzusetzen, wenn der Verkäufer bei Mängeln der Lieferung und/oder Leistung seinen vertraglichen Gewährleistungsverpflichtungen nicht nachkommt.

Importakkreditiv (Import Letter of Credit)

Der Käufer beantragt Eröffnung eines Akkreditivs bei uns. Zur besseren Abstimmung beider Parteien darüber, welche Ware wann und wie zu liefern ist, unterstützen wir den Käufer mit entsprechenden Vorlagen.

Der Käufer vermeidet mit dem Importakkreditiv ggf. Vorauszahlungen und stellt sicher, dass er nur zahlen muss, wenn akkreditivkonforme Dokumente vorgelegt werden.

Importinkasso (Documents against Payment or Acceptance)

Bei einem Importinkasso erhalten wir von der Auslandsbank Dokumente, die den Versand der Ware durch den Verkäufer belegen.

Der Käufer erhält die Dokumente bei Zahlung bzw. wenn er die Tratte (Wechsel) akzeptiert.

Der Käufer vermeidet ggf. eine Vorauszahlung und erhält sich länger seine Liquidität.

Für weitere Sonderformen im dokumentären Geschäft (z.B. Standby Letter of Credit) stehen wir Ihnen gerne beratend zur Verfügung